Therapie für Kinder

Dyslalie? Sprechstörung? Artikulationsstörung? „Tomm Mama tut mal, was is debaut hab“

Ihr Kind stößt mit der Zunge an die Zähne, spricht Laute falsch aus, oder verwechselt diese?
Befragen Sie hierzu dringend Ihren Kinderarzt, oder nehmen Sie gerne  Kontakt mit uns auf. Bis zum Schuleintritt sollten Kinder in der Lage  sein, alle Laute korrekt zu verwenden und einzusetzen.

Dysgrammatismus „Ich heute Banane gegessen haben“

Mit 4-5 Jahren sollten Kinder gut und sicher Sätze formulieren- und einfache Inhalte wiedergeben können.
Ein falscher Satzbau kann gekennzeichnet sein durch eine nicht korrekte  Position des Verbes innerhalb des Satzes. Vertauschung oder fehlende  Artikel sind ebenfalls ein Symptom. Mehrsprachig aufwachsende Kinder,  zeigen häufig diese Auffälligkeiten im Satzbau.

kindl. Dysphonie

Ist Ihr Kind ständig heiser oder räuspert sich ständig? Hatte es einmal Schreiknötchen?
Durch falschen Stimmgebrauch oder organische Ursachen entstehen schnell  Stimmstörungen. Klären Sie diese Symptome mit Ihrem HNO-Arzt oder  Kinderarzt ab.

Myofunktionelle Störung

Schlaffe  Mundpartie, große, breitflächige Zunge, ständige Mundatmung,  Gebissfehlstellung, Ungleichgewicht der Gesichtsmuskeln? Dies können  Hinweise auf eine myofunktionelle Störung sein.

kindl. Stottern/Poltern

„Da da das iiiiiiist mein Stift B-b-b- ben!“

Stottern ist eine Störung der Sprechflüssigkeit, gekennzeichnet durch  häufige Wiederholungen, Blockierungen und Dehnungen innerhalb von  Wörtern oder Sätzen.
Poltern hingegen ist gekennzeichnet durch ein sehr hohes Sprechtempo  und das Verschlucken von Silben und Wörtern im Sprechablauf.

AVWS

Sie haben das Gefühl, Ihr Kind hört nicht richtig? Deswegen haben Sie eine Hörprüfung beim Arzt veranlasst, doch ohne Befund!
Bei einer auditiven Verarbeitungs-/Wahrnehmungsstörung ist das  Hörvermögen unbeeinträchtigt. Die Kinder haben Schwierigkeiten gehörte  Reize zu verarbeiten.